Dschungelcamp 2018 – Tag 3

Sagen wir es direkt, wie es ist: Kaum war das Dschungelcamp 2017 zu Ende, schon habe ich und viele andere auch auf das nächste Camp gewartet. Seit Freitag ist RTL nun wieder am Start und ich bin bislang, nun ja, gelangweilt.

Ganze Camp-Familien-Generationen

Als Jenny Frankhauser, die bekannte Katzenberger-Schwester, am ersten Tag erzähle, dass ihre Mutter bereits im Dschungel war und Costa Cordalis der Gewinner der

Jenny Frankhauser im Dschungelcamp 2018

ersten Staffel war, habe ich mich verdammt alt gefühlt. Ok, IBES ist schon in die 12. Staffel gegangen, und doch war es erschreckend zu hören, dass das Dschungelcamp bereits ganze Familien-Generationen ausspuckt. Hand aufs Herz: Zuschauer der ersten Stunden haben sich alt gefühlt. Danke RTL!

Natascha Ochsenknecht und das 1×1 der starken Frau

Wer Natascha Ochsenknecht vielleicht erstmals in einem Reality-Format sieht, mag sie noch ganz cool finden. Aber da müsste ich fragen: Wo habt ihr bislang gelebt? Denn die Ochsenknecht spielt bei IBES ihr geübtes Repertoire runter,

Natascha Ochsenknecht und die 1. Prüfung mit einem Krokodilpenis.

da haben wir nichts Neues mehr zu erwarten. Cool, rotzig, distanziert: So ist die Mutter von 3 bekannten Kindern aus dem Showbiz, deren Namen ich nicht auf dem Schirm habe. Daher ist sie für mich bislang die langweiligste Kandidatin. Von ihrem pinken Lippenstift bis zu ihren rotzigen Sprüchen ist alles über sie bereits bekannt. NEXT!

Matthias Mangiapane aka Mangianiente

Er ist wohl seit der zweiten Folge der Staatsfeind Nummer 1: Matthias. Und das muss man auch erstmal schaffen, bei der ersten richtigen Prüfung das ganze Land gegen sich zu erhitzen und die bis dahin unbeliebteste Kandidatin aka Jenny zur Beliebtheitskönigin zu machen.

Das Maiskölbchen beim Abbrechen der 2. Prüfung.

Tja, so unberechenbar ist der Dschungel nunmal, und dafür lieben wir ihn. Angefangen damit, dass er Jenny für das Durchfallen in ebendieser Prüfung verantwortlich gemacht hat und halb Twitter am durchdrehen war, weil MATTHIAS DU WARST AUCH NICHT RECHTZEITIG DRAUSSEN! Und weiter mit dem Abbrechen der zweiten Prüfung und seiner schrecklich schrillen Attitüde – mein lieber Matthias, wie gut, dass du diesen Mais-Badeanzug dabeihast, er ist das Sympathischste an dir.

Und wenn ich mir eins von ihm wünschen dürfte dann, dass er aufhört, sich selbst als “Schwuchtel” zu bezeichnen. Keine Lust, dass das salonfähig wird, weil die Öffentlichkeit den Eindruck bekommt, es sei ok. Es ist nämlich schlicht beleidigend *schüttelt heftig den Kopf*

Giuliana Farfalla entpuppt sich

In den Social-Media-Kanälen geht eine Meinung zu ihr um: Sie ist die hübscheste Kandidatin im Camp. Zurecht. Wenn sie duscht oder ihre Schmolllippen in die Kamera hält, vergisst man die Statisten um sie herum. Und allein durch

Die hübscheste Teilnehmerin 2018: Giuliana der Schmetterling Farfalla.

ihre Anwesenheit entlockt sie anderen Kandidaten wie zB David ignorante Sätze wie: “Aber schwanger werden kannst du nicht, ne!?” – Hand hoch, wer bei der Frage auch dachte, David hätte bislang unter der Erde in einem hermetisch abgeriegelten Bunker gelebt. Von Giuliana wünsche ich mir, dass sie ihre Trägheit die nächsten Tage etwas ablegt und uns an ihrer Persönlichkeit teilhaben lässt. Go Girl!

David, der Typ von der Bachelorette

Ein Typ namens David. Bisher aufgefallen durch … nichts.

Ich genehmige mir nur ein mal im Jahr feinstes Trash-TV, und das ist IBES. Ich habe also weder den Bachelor noch die Bachelorette verfolgt und kenne diesen David nur von Instagram- und anderen Social-Media-Posts. Ein hübscher Junge, ja, aber im Gespräch mit seinen Mitcampern konnte er mich bislang so gar nicht erreichten. Für einen jungen,

coolen, smarten Typen stellt er einfach ziemlich doofe Fragen. Das kann auch ein hübscher, nackter Oberkörper nicht kaschieren.

Hm, es sind angeblich 12 Camper in diesem australischen Dschungel, doch das sind diejenigen, die mir ein den ersten 3 Folgen aufgefallen sind. Sydney ist dabei noch mein Lieblingskandidat bisher, obwohl er bis auf einige vergossene Tränchen wegen der großen Vermissung seiner Frau nicht viel gezeigt hat, aber aww! Daniele Negroni ist in meinen Augen bislang untergegangen – er muss sich viel härter anstrengen. Am Ende ist IBES nämlich kein “du zeltest mal eben ein bisschen mit deinen Freunden”, wie der Ex-Fußballer Ansgar (Nachnamen nicht auf dem Schirm, wer bist du) gestern Jenny ins Ohr flüsterte.

Was glaubt ihr – wer hat dieses Jahr die Chance auf die Krone? Und wer kann sich jetzt schon von dem Gedanken verabschieden, unter die Top 3 zu kommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.